Reihe: Ich, allein zu Haus!

In diesem Projekt haben wir uns 4 Wochen mit Fragen rund um das Alleine-Wohnen beschäftigt. Dabei haben wir zu einigen Begriffen des selbstständigen Wohnens recherchiert und unsere Ergebnisse kurz zusammengefasst.


Ab wann darf ich alleine wohnen?

Viele Jugendliche wollen schon mit 16 in eine eigene Wohnung ziehen. Ist das erlaubt?
Wenn die Eltern damit einverstanden sind, dass ihr Sohn oder ihre Tochter in eine eigene Wohnung zieht und sie für den Lebensunterhalt aufkommen, ist dies kein Problem. Empfinden die Eltern, dass das Wohl ihres Kindes in Gefahr ist, so können sie ihre Tochter / ihren Sohn von der Polizei wieder in die elterliche Wohnung bringen lassen.
Es werden kaum Wohnungen an unter 18-jährige vermietet, meist müssen die Eltern für ihr Kind bürgen. (Jacqui)


Finanzielle Unterstützung durch Behörden

Personen, die durch ihr geringes Einkommen ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten können, erhalten einen Zuschuss z.B. zur Miete.
Das Wohngeldgesetz (WoGG) ist ein besonderer Teil des Sozialgesetzbuches. Unter anderem kann man unter bestimmten Voraussetzungen einen Heizkostenzuschuss beantragen. (Jacqui)


Wobei hilft mir die Verbraucherzentrale?

An die Verbraucherzentrale kann man sich wenden, wenn man Beratung, Tipps, Meinungen oder sogar Warnung vor Produkten jeder Art haben möchte. Ein Beispiel hierfür ist, wenn z.B. ein Notebook beim Discounter im Angebot ist, dass dieses von der Verbraucherzentrale auf seine Tauglichkeit überprüft wird. Sie berät Kunden über ihre Rechte, die man als Verbraucher hat. (Thorben)


Kindergeld

Kindergeld ist eine finanzielle Hilfe vom Staat für die Eltern (Erziehungsberechtigte), um besser über die Runden zu kommen.
Man erhält Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr. Es sei denn, dass man sich noch nach dem 25. Lebensjahr in der Ausbildung befindet oder es geht früher zu Ende, wenn man schon vor dem 25. Lebensjahr mit Schule oder Ausbildung fertig ist.
Das Kindergeld für die ersten beiden Kindern liegt bei 184 € für das 3 Kind bei 190 € und für die restlichen Kinder bei 215 €. (Alex)


Miete: Kaltmiete, Nebenkosten, Verbrauchskosten

Kaltmiete ist die reine Miete, die man zu zahlen hat. Dazu kommen weitere Kosten wie z.B. Nebenkosten (Versicherungen (Wohngebäude), Müllabfuhr, Hausmeistertätigkeit) und Verbrauchskosten (Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telefon). (Jacqui)


Lebenshaltungskosten

Wie viel gibt eine Person durchschnittlich im Monat für Lebensmittel aus?

Es ist sehr schwer, hierzu Angaben im Internet zu finden. Fällt die Pommes am Abend unter Lebensmittel oder Vergnügung?
Die meisten Seiten gaben an, dass durchschnittlich 50 €/Woche benötigt werden. Nachfolgend die Auswertung einer nicht repräsentativen Umfrage im Internet:
Ausgaben; Anzahl d. Personen; Prozent 50 €; 2; 5,26 80 €; 11; 28,95 150 €; 11; 28,95 200 €; 10; 26,32 300 €; 4; 10,53 (Alex)


Kosten für Kommunikation (Internet, Telefon)

Wir haben eine Internet und Telefonflatrate und zahlen dafür monatlich 34,58 €. Darin ist sowohl das Telefon, als auch das Internet enthalten. Es gibt jedoch noch andere Anbieter, wie z.B. Alice. Bei diesen Anbieter kostet es dann 29,90 € und im 1. Jahr sogar nur 19,90 €/Monat. (Thorben)


Einrichtung (Waschmaschine, Küche, Bett usw.)

Für die erste eigene Wohnung braucht man natürlich auch Möbel, doch mit wie viel Geld muss man da rechnen?
Wie viel Geld man für die Einrichtung in der ersten eigenen Wohnung ausgibt, ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich. Vielleicht muss man am Anfang einfach ein paar Abstriche machen, wenn man nicht so viel Geld zur Verfügung hat.
Wir haben einmal überschlagen und sind auf eine Summe von mind. 1000 € gekommen (Kühlschrank, Herd, Waschmaschine, Matratze und Bett, Geschirr).
Tipps: Waschmaschinen und andere Gebrauchsgegenstände oder Möbel kann man auch im gebrauchten Zustand kaufen. Dies spart Geld. (Jacqui)


Rechte und Pflichten als Mieter

Welche Regeln gelten in einem Mehrfamilienhaus?

In einem Mehrfamilienhaus ergeben sich die Regeln des Miteinander-Wohnens aus dem Mietvertrag und der gültigen Hausordnung, in der Dinge wie Treppenhausreinigung, Fahrradkeller, Waschküchenbenutzung, Winterstreudienst usw. festgelegt sind. Auch in einer Eigentümergemeinschaft gibt es eine Hausordnung. Diese wird aber nicht durch einen Vermieter bestimmt, sondern durch die Eigentümergemeinschaft. Die einzelnen Eigentümer sind nach Anteil der Wohnfläche darüber stimmberechtigt. (Thorben)


Haustiere in Mehrfamilienhäusern

Viele Menschen wollen in ihrer Mietwohnung Haustiere halten, dürfen sie das denn?
Es gibt kein Gesetz, das regelt, ob man Tiere in einer Mietwohnung halten darf oder nicht. Also liegt es im Betrachten des Vermieters, ob man in der Mietwohnung Tiere halten darf oder nicht. Oftmals wird dies im Mietvertrag festgehalten.
Der Vermieter kann das Halten von Haustieren in Mietwohnung verbieten, wenn dies ihn oder andere Bewohner des Hauses beeinträchtigt oder seiner Wohnung schadet. (Jacqui)


Versicherungen: Welche gibt es und welche sind für mich sinnvoll (als Single)?

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist dafür da, Schäden, die von mir verursacht wurden, zu ersetzen. Wobei sie auch nicht bei jeder Sache für den Schaden aufkommt. Sie ist für einen sinnvoll, da man so manche Schäden nicht selbst übernehmen muss. (Thorben)


Hausratversicherung

Mit der Hausratversicherung versichert man so zu sagen seinen Hausrat (Haushalt). So kommt die Versicherung bei Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Feuer, Leitungswasser und Sturm für Schäden auf. Die Versicherung kommt nicht nur für Schäden oder gestohlene Gegenstände auf sondern auch für z.B. Aufräumkosten oder Hotelkosten, die zum Beispiel durch einen Wasserschaden entstehen. (Jacqui)


Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung übernimmt Arztkosten, Krankenhausaufenthalte und oder bestimmte Hilfsmittel. Die meisten Menschen sind bei einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Es gibt aber auch Private Krankenversicherungen. Bei der Privaten Krankenversicherung muss man meistens höhere Beiträge zahlen, jedoch hat man dadurch einige Vorzüge gegenüber der GKV. Man bekommt im Krankenhaus z.B. Einzelzimmer, man wird vom Chefarzt behandelt etc. (Jacqui)


Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtschutzversicherung ist eine individuelle Versicherung, die einem finanziell bei einem Rechtsstreit unterstützt. Zum Beispiel werden folgende Kosten übernommen: - Gerichtskosten - Gesetzliche Anwaltsgebühren (vom Versicherten frei wählbar) - Zeugengelder/Sachverständigenhonorare - Strafkaution bis zu ca. 50.000 €, um den Versicherten den Strafvollzug zu vermeiden.
Meiner Meinung nach ist diese Versicherung natürlich praktisch, wenn man genug Geld dafür hat, aber nicht unbedingt notwendig. (Jacqui)


Lebensversicherung

Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung die im Falle des eigenen Todes den/die Lebenspartner/in oder Familie Geld gibt um diese zu versorgen.
Wie hoch sind die Lebensversicherungsbeiträge? Die Lebensversicherungsbeiträge hängen von der Höhe der Lebensversicherung (mit wie viel ich meine Familie im Falle des Todes versichern will) ab.
Muss man eine Lebensversicherung haben? Nein, man muss keine Lebensversicherung haben. Alex)


Bausparvertrag Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den der Anleger mit einer Bausparkasse abschließt. Er wird hauptsächlich für die Finanzierung von wohnwirtschaftlichen Maßnahmen eingesetzt.
Wie lange geht der Vertrag: Dies ist von der Ansparphase und der Abzahlungsphase abhängig (wenn du 10.000 € anlegen willst musst du jeden Monat eine selbst festgelegte Summe einzahlen, bis die Hälfte angespart ist). Dann wird der Bausparvertrag ausgezahlt und man zahlt die Darlehenssumme im gleichen Zeitraum ab. (Alex)


Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung ist dazu da, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten. Bei Eintritt eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit wird mit allen Mitteln versucht, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen. (Jacqui)


Zurück zur Startseite der Schülerhomepage