Mein erster Skikurs

Am Samstag den 27.10.2016 fand in der Skihalle in Neuss der Schnupperkurs für Skineulinge statt. Morgens um 10.00 Uhr trafen sich dort drei sehgeschädigte Schüler und eine blinde Schülerin aus verschiedenen Schulen mit den drei Skibetreuern. Zunächst mussten Skischuhe, Skihelme und natürlich Skier ausgeliehen werden. Die Betreuer zeigten uns den Aufbau der Skier und der Schuhe und er erklärten uns wie die Skibindung funktioniert. Dann ging es vom warmen Umkleidebereich in die eigentliche Skihalle. Der Schnee war ganz schön kalt. Wir mussten nun die Ski anschnallen und darauf stehen, gehen und rutschen. Das nennt man Schneegewöhnung. Und wir mussten auch üben, uns mit den langen Skiern an den Füßen umzudrehen. Das war ganz schön schwierig.

Nach dieser ersten Anstrengung ging es zum Mittagessen im Restaurant der Skihalle. Dort war es ziemlich voll, aber zum Glück haben wir einen großen Tisch für uns alle gefunden. Das Mittagessen war lecker!

Nachdem wir uns aufgewärmt und gut gegessen hatten, ging es zur kleinen Skipiste. Man nennt sie „Babyhang“. Einige aus dem Kurs fuhren auf einer Art Förderband nach oben. Man konnte den Berg aber auch hochlaufen, was mit Skiern an den Füßen eine sehr rutschige Angelegenheit war. Dabei bin ich einmal hingefallen, aber das war nicht schlimm. Der Schnee ist ja weich. Schließlich bin ich den Berg auch heruntergefahren. Alle haben es an diesem Tag geschafft, die Anfängerpiste runterzufahren.

Insgesamt hat mir der Skikurs viel Spaß gemacht. Das Schwierigste war, in die Skischuhe zu kommen. Aber mit Hilfe der Begleiter war es doch zu schaffen. Das Schönste war die Bergabfahrt!

Das war mein Bericht von meinem Skikurs.

Euer Stefan (Klasse AS2)

Zur Startseite der Schülerhomepage